5 min Lesezeit

Micro Conversion: Definition und Vorteile für dein Marketing

Zuletzt aktualisiert: 21. April 2024
Inhaltsverzeichnis
Autor
Christoph Böcker
Gründer von growganic
Jetzt zum Newsletter anmelden und der Konkurrenz einen Schritt voraus sein!
Die growganic Community profitiert von exklusiven Inhalten, Tipps und Insights die die Konkurrenz nicht erhält. Melde dich jetzt an und sei besser als deine Wettbewerber!
Jetzt kostenlos beraten lassen
10% mehr Umsatz durch Conversion Optimierung

Unser ISER Framework: Datengetrieben zu mehr Umsatz, Wachstum und Profitabilität ohne mehr Zeit und Geld für Werbung ausgeben zu müssen.

Customer faces - CTA - Bereit für mehr Umsatz? (Schmal)

65+ erfolgreich betreute Kunden

Neben den zurecht im Rampenlicht stehenden harten Conversions wie Kaufabschlüssen wirken Micro Conversions oft wie der kleine, unwichtige Bruder. Was Micro Conversions genaus sind und welchen unschätzbaren Vorteil sie dir beim Optimieren deines Online-Shops bieten können, erfährst du in diesem Beitrag.

Was sind Micro Conversions?

Eine Micro Conversion (auf Deutsch: Mikro-Konversion) ist eine Nutzeraktion auf einer Website, die einem allgemeinen Conversion-Ziel untergeordnet ist. Bei Micro Conversions handelt es sich um Teilschritte, die bei der generellen Conversion-Berechnung nicht in Betracht gezogen werden. Somit haben Website-Betreiber die Chance, den Weg des Nutzers besser zu verstehen und zu optimieren, um letztlich die Gesamt-Conversion-Rate zu steigern.

Unterschied zwischen Macro Conversion und Micro Conversion

Bevor wir genauer auf Micro Conversions eingehen, beschäftigen wir uns zunächst mit Macro Conversions. Als Macro Coversions werden in der Regel „harte Ziele“ bezeichnet, die direkt zu Umsatz führen. Hier sind ein paar Macro Conversion Beispiele:

  • Kaufabschlüsse
  • Erfolgreiche Eintragung in Lead-Formular
  • Abschluss einer kostenlosen und kostenpflichtigen Mitgliedschaft
  • Anzeigen-Klicks

Eine Macro Conversion ist üblicherweise direkt mit einer Conversion-Rate verknüpft. Wenn von 1000 Website-Besuchern 5 kaufen, beträgt die Conversion-Rate für den Kauf 0,5 Prozent.

Während sich Macro Conversions also mit primären Aktionen wie dem Kaufabschluss beschäftigen, nehmen Micro Conversions sekundäre Aktionen wie Klicks auf bestimmte Elemente oder den Aufruf der Warenkorbseite unter die Lupe.

Wie Micro Conversions die Lücke schließen

Soweit so gut, aber was hat die 995 Website-Besucher, die nicht gekauft haben, abgehalten? Für die genauere Betrachtung der Customer Journey und einer ganzheitlichen Optimierung der Website sind Micro Conversions das Mittel der Wahl. Sie beheben zwei Schwächen der Macro Conversion:

  • Macro Conversions treten nicht sehr häufig auf
  • Eine Macro Conversion tritt üblicherweise erst am Ende des Funnels auf

Alle Schritte, die vor dem Verkaufsabschluss (oder dem anderen Endziel) passiert sind, können mit Micro Conversions gemessen werden.

Insbesondere für Unternehmen mit einer sehr langen Customer Journey oder einer sehr kleinen Kauf-Conversionrate haben Micro Conversions einen unschätzbaren Wert.

Die verborgenen Schritte zum Ziel: Warum Micro Conversions für die Customer Journey unerlässlich sind

Stell dir die Seite eines Autoherstellers vor. Von den Abertausenden Website-Besuchern wird nur ein sehr kleiner Bruchteil auch ein Auto für viele Tausend Euro bestellen. Die allermeisten wollen sich nur informieren, konfigurieren sich probehalber ihr Wunschfahrzeug oder klären letzte Fragen, bevor sie dann zu ihrem Vertragshändler zum Kauf gehen.

Hat die Website in diesen Fällen ihren Zweck verfehlt? Natürlich nicht – denn durch die Information des Besuchers hat sie einen wichtigen Beitrag zum Kauf geliefert, auch wenn der möglicherweise nicht direkt im Online-Shop erfolgt ist.

Micro Conversions wie „Hat ein Auto konfiguriert und abgespeichert“ oder „Hat sich die FAQs zum Kauf durchgelesen“ können wertvolle Anhaltspunkte für das Website- und Marketing-Team liefern.

Ein Auto konfiguriert, aber nicht gekauft? Die Micro Conversion ist trotzdem erfüllt
Ein Auto im BMW-Konfigurator konfiguriert, aber nicht gekauft? Die Micro Conversion ist trotzdem erfüllt.

Micro Conversions und Micro-Conversion-Rate: Typische Beispiele

Prinzipiell lassen sich Micro Conversions in zwei Kategorien einteilen:

  • Meilensteine bis zum Erreichen des Endziels
  • Sekundäre Aktionen, die keine lineare Beziehung zu einer Macro Conversions haben

Micro Conversions der Kategorie „Meilensteine“ sind also typische einzelne Schritte auf dem Weg zur Macro Conversion. Im E-Commerce sind folgende Aktionen typischen Beispiele für eine Micro Conversion:

  • Mikrointeraktionen wie auf bestimmter Seite nach unten gescrollt
  • Produkt angeklickt und Produktdetailseite aufgerufen
  • Artikel zum Warenkorb hinzugefügt
  • Checkout-Prozess gestartet
  • Kundenkonto für Online-Shop angelegt
  • Zahlungsweise ausgewählt

Die Micro Conversions richten sich natürlich nach deiner Customer Journey und welche Aktionen notwendig sind, um das Hauptziel zu erreichen.

Sekundäre Aktionen sind zwar kein direkter Schritt auf dem Weg zum großen Conversionsziel wie dem Kaufabschluss, können aber eine wertvolle Metrik für das Analysieren des Kundeninteresses sein. Typische Beispiele sind hier:

  • Anmeldung zum Newsletter
  • Teilen eines Produkts in Social Media
  • Abspielen von Produktvideos
  • Betrachten von Testimonials oder Kundenbewertungen auf der Webseite

Analog zur Macro Conversion lässt sich auch der „kleine Bruder“ mit einer Konversionsrate messe. Die Micro Conversion Rate misst den Prozentsatz der Benutzer, die eine spezifische Micro Conversion erreichen.

Diese Vorteile haben Micro Conversions

Wie bereits erwähnt, schließen Micro Conversions die Lücke zwischen dem ersten Besuch eines Nutzers auf Ihrer Website und dem abschließenden Conversionziel. Sie bieten tiefere Einblicke und eine Reihe von Vorteilen:

  • Verbesserte User Experience: gezielte Optimierung der Nutzererfahrung an wichtigen Touchpoints.
  • Besseres Nutzerverständnis: dein Horizont erweitert sich und du entwickelst ein tieferes Verständnis für die Customer Journey.
  • Anpassungsfähigkeit: schnelle Anpassung von Strategien basierend auf Micro-Conversion-Trends.
  • Erhöhte Macro-Conversion-Rate: indirekte Steigerung durch Optimierung der Micro Conversions.
  • Bessere Analyse bei wenig Macro Conversions: präzisere Analysen und Erkenntnisgewinne, auch wenn Macro Conversions selten auftreten.

So optimierst du deine Website mit Micro Conversions

Micro Conversions nehmen einen wichtigen Platz in der ganzheitlichen Optimierung deines Online-Shops ein. Sie ermöglichen es dir, die Customer Journey umfassender zu verstehen und gezielte Maßnahmen für eine bessere Nutzerführung und Umsatzsteigerung einzuleiten.

Definiere wichtige Aktionen

Bevor du jetzt wild loslegst und jede erdenkliche Aktion auf deiner Webseite als Mikro-Konversion definiert, solltest du dir zunächst überlegen, welche davon wirklich zielführend für dich und dein Geschäft sind.

Fokussiere dich auf die Aktionen, die entweder klare und logische Schritte innerhalb deines Prozesses sind, oder die sekundären Aktionen, die indirekt, aber doch signifikant zur Zielerfüllung beitragen. Eine gezielte Auswahl von sinnvollen Micro Conversions ist ein sehr wichtiger Schritt, um fundierte Erkenntnisse zu gewinnen und deine Webseite gezielt zu optimieren, ohne in einer Datenflut den Überblick zu verlieren.

Micro Conversions in Google Analytics anlegen

Nachdem du die relevanten Micro Conversions identifiziert hast, ist der nächste Schritt, sie in Google Analytics anzulegen. Dort kannst du dann die Micro und Macro Conversions im Überblick behalten und ganzheitliche Entscheidungen zur Verbesserung deiner Website treffen.

Um Conversions in GA4 anzulegen, klicke links unten auf Verwaltung und dann auf Ereignisse. Anschließend kannst du ein neues Ereignis hinzufügen.

Neue Ereignisse lassen sich in GA4 mit wenigen Klicks hinzufügen
Neue Ereignisse lassen sich in GA4 mit wenigen Klicks hinzufügen

Anschließend kannst du die Details für die Konversion eintragen:

Details Conversion

Im Reiter „Conversions“ kannst du das neue Ereignis jetzt als Conversion markieren.

Als Conversion markieren

Anschließend ist deine neudefinierte Micro Conversion als Zielvorhaben in Analytics verfügbar.

Jetzt kostenlos beraten lassen
10% mehr Umsatz durch Conversion Optimierung

Unser ISER Framework: Datengetrieben zu mehr Umsatz, Wachstum und Profitabilität ohne mehr Zeit und Geld für Werbung ausgeben zu müssen.

Customer faces - CTA - Bereit für mehr Umsatz? (Schmal)

65+ erfolgreich betreute Kunden

Fazit: Nutze Micro Conversions clever

Micro Conversions helfen dir nicht nur beim Optimieren der Macro Conversions, sondern ermöglichen dir auch ein datengetriebenes Verbessern der gesamten Customer Journey.

Wenn du Unterstützung bei der Definition, beim Tracking und beim Verbessern deiner Mikro-Konversionen haben möchtest, kontaktiere uns gerne und wir sehen uns gemeinsam die Optimierungspotenziale deiner Website an.

Geschrieben von
Geschrieben von
Feedback
Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

growganic GmbH hat 4,99 von 5 Sternen 31 Bewertungen auf ProvenExpert.com
🤫 Exklusive Inhalte, die du woanders nicht bekommst

Erhalte kostenlose Conversion Analysen, Insights, Cases, Test-Ideen und lerne, welche versteckten Strategien die besten Online Shops und Webseiten einsetzen, um mehr Conversions und Umsatz zu erzielen als ihre Konkurrenten.

Hiermit willige ich in die Erhebung und Verarbeitung der vorstehenden Daten für das Empfangen des Newsletters per E-Mail ein. Von der Datenschutzerklärung habe ich Kenntnis genommen und bestätige dies mit Absendung des Formulars.